Die Känguru-Preisträgerinnen und -Preisträger zu Besuch im Mathematikum

Die Känguru-Preisträgerinnen und -Preisträger zu Besuch im Mathematikum

Mathematik zum Anfassen verspricht das Mathematikum in Gießen, das nach eigener Angabe „erste mathematische Mitmach-Museum der Welt“. Ein kleiner Teil der dortigen Exponate reist als Wanderausstellung durch Deutschland und war vom 12. Juli bis zum 25. Juli 2018 zu Gast am Gabrieli-Gymnasium in Eichstätt. Da dürfen die mathematikbegeisterten Schülerinnen und Schüler vom CSG natürlich nicht fehlen. Und so tauschte die mathematische Reisegruppe, bestehend aus den Känguru-Preisträgerinnen und -Preisträgern des Schuljahres 2017/18 sowie Herrn Kellner und Frau Rupp, die Schulbank gegen die Sitze in Bus und Bahn ein und machten sich am 24. Juli auf den Weg ans Gabrieli-Gymnasium. Und die dortige Ausstellung hielt in der Tat, was sie verspricht – Mathematik zum Anfassen und Mitmachen. Die 90 Minuten, in denen die Ausstellung nur den mitgereisten Fünft – bis Achtklässlern vom CSG gehörte, verging wie im Flug. Es wurden Würfel geworfen und Puzzle vervollständigt, Figuren gelegt und Körper zusammengefügt, Brücken gebaut und Rätsel gelöst – und, nicht zu vergessen, eine Riesenseifenhaut nach oben gezogen, in der man – wenn man es geschickt anstellte – sogar stehen konnte. Als die Zeit in der Ausstellung (viel zu schnell) um war, waren sich alle einig: Mathe macht Spaß!

Bernhard Kellner und Katharina Rupp

Die Kommentare sind geschlossen.