Skikurs der Klassen 7A und 7F

Skikurs der Klassen 7A und 7F

Schon wochenlang freuten wir, die Schülerinnen und Schüler der 7A und F, uns auf den 17.03.2019. An diesem Sonntag begann nämlich unser Skilager in Pfunds. Um 10 Uhr stiegen wir aufgeregt in den Bus und kamen nach 4,5 Stunden Busfahren endlich in der Pension „Schöne Aussicht“ an. Die Fahrt verlief sehr gut und gleich nach der Ankunft wurden wir in unsere Zimmer gelassen, um unsere Koffer auszupacken. Als wir gespannt die Zimmertür öffneten, wurden wir von den schönen und großen Zimmern positiv überrascht. Jedes Zimmer hatte ein eigenes Bad du sogar einen Fernseher! Bis 16 Uhr hatten wir dann Zeit die Zimmer zu beziehen und uns ein wenig einzuleben. Danach haben wir mit den Lehrern einen Spaziergang durch Pfunds gemacht, um den Ort besser kennenzulernen. Es war sehr schön, da Pfunds inmitten von vielen bergen liegt und man dort einen tollen Ausblick auf die Natur hat. Um 18 Uhr gab es das Abendessen und gleich danach wurden uns einige Regeln für das Skifahren und das Leben in der Pension erklärt. 

Am nächsten Tag gingen wir gleich nach dem Frühstück um 8:00 Uhr endlich Skifahren. Wir Schüler wurden in Gruppen von 1 bis 5 eingeteilt. Gruppe 1 war für die Profi Skifahrer, Gruppe 2 für Fortgeschrittene und die Gruppen 3-5 für Anfänger. Anfangs war das Skifahren ein wenig anstrengend, da die Skischuhe ziemlich drückten, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und es macht total Spaß. Zum Mittagessen trafen wir uns alle dann auf der Hütte, eine Gaststätte auf der Spitze des Berges. Nach dem Essen fuhren wir noch weiter Ski bis der Skibus uns um ca. 15 Uhr abholte. In der Pension angekommen, hatten wir bis zum Abendessen Freizeit und danach wurden die Zimmer kontrolliert. Keiner hätte gedacht wie streng die Zimmer bewertet werden und so kam es dazu, dass die meisten Zimmer eine 4 oder 5 als Note bekamen. Aber statt uns entmutigen zu lassen, gaben wir an den restlichen Tagen unser Bestes, was sich an den Noten zeigte, die wir an den restlichen Tagen hatten. Um 21:30 Uhr war dann Bettruhe und weil uns das Skifahren so viel Energie gekostet hat, schliefen wir relativ schnell ein. 

An den nächsten zwei Skitagen fuhren wir in ein Skigebiet in Italien. Dort lief alles sehr ähnlich wie im vorherigen Skigebiet „Nauders“ ab. So vergingen die Tage schnell und es begann der letzte Tag. An diesem Skitag waren wir wieder in Nauders. Alle genossen das letzte Mal Skifahren in den Gruppen und waren traurig, als es vorbei war und wir mit dem Skibus zurück in die Pension fuhren. Diese Trauer legte sich aber schnell, da am Abend eine Party stattfand. Mit guter Musik und unserem coolen DJ Agricola wurde es ein schöner letzter Abend. 

Uns Schülern hat diese Skiwoche sehr gefallen und wir alle haben viele tolle Erlebnisse erlebt und durch das Skifahren in Gruppen unsere Gemeinschaft gestärkt.

Timea Jarosch (7A) 

Die Kommentare sind geschlossen.