Der Besuch in der Gedenkstätte Dachau

Der Besuch in der Gedenkstätte Dachau

Das KZ Dachau war das erste Arbeits- und Straflager der Nationalsozialisten, das als Vorbild für andere Konzentrationslager diente. Verschiedene Minderheiten, allen voran jüdische Bürger, politische Gegner und angebliche Straftäter wurden dort ab 1933 gefangen gehalten oder getötet. In der Schule lernten wir bereits im Unterricht, wie grausam dort gegen Inhaftierte vorgegangen wurde, doch wirklich vorstellen konnte wir uns das nicht. Erst nach dem Besuch des Arbeitslagers in Dachau hatten wir einen genaueren Einblick über die Haft- und Lebensbedingungen der Gefangenen, welcher uns schockierte: Besonders die Verbrennungsöfen und die Lagerbarracke. Der Schneefall und die Kälte ließen uns erahnen, wie das Leben im Winter im Lager sein musste. Wirklich in die Lage eines Häftlings versetzen konnte man sich jedoch trotzdem nicht. Auf dem Rückweg nach Ingolstadt verfolgten uns noch die Gedanken an das zuvor Gesehene.

Von Paul Schumacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.