Browsed by
Monat: Januar 2018

Schulkollektion 2017/18

Schulkollektion 2017/18

Am 22. Januar ist die heiß ersehnte Lieferung unserer neuen Scheinerkollektion endlich eingetroffen!

Gemeinsam mit der Firma Textil Highway arbeiteten wir auch in diesem Schuljahr wieder zusammen um eine CSG-Schulkollektion auf die Beine zu stellen. „Das neue Baseballshirt in rosa gefällt mir am besten“, findet Schülersprecherin Julia M., Q11.

Ja, ganz richtig – in diesem Jahr sind einige neue Teile dazugekommen. Nicht nur Kleidungsstücke wie unsere Poloshirts, auf welche besonders Herr H. und unser Schülersprecher Maxi K. stolz sind, sondern auch eine bunte Auswahl an Beuteln und Rucksäcken gibt es in unserem Sortiment.

Am 23. Januar wurden die Sachen von einigen unserer engagierten SMV-lern in den einzelnen Klassen der jeweiligen Jahrgangstufen verteilt. Kisten über Kisten schleppten wir durch das Schulgebäude.

„Auch wenn es echt anstrengend war, haben mich die glücklichen Schüler motiviert auch beim nächsten Mal wieder mitzuhelfen!“, so Fatih K., 10c.

Viel Arbeit, Zeit, Geduld, Aufwand und auch ein paar kleine Ausraster hat uns diese Aktion gekostet, jedoch haben wir alles super geschafft und freuen uns schon riesig euch alle mit der neuen Schulkleidung zu sehen!

Eure SMV

Fabienne Weigl, Q11

Wintertombola 2018

Wintertombola 2018

Eins, zwei, drei und vier,
Kommt schnell, wir haben Preise hier!

Wir sind, wer hätt’s gedacht,
die Vertreter der Schülerschaft.

Das CSG ist sehr famos,
Turniere, Aktionen und da ist auch immer ganz viel los.

Dank zwei Schülern ist die Wintertombola dieses Jahr auch wieder mit dabei,
Vielen Dank, ihr seid wirklich toll, ihr zwei!

Bücher, Gutscheine und allerlei,
Wir haben viele Sachen, da braucht’s gar keine Zankerei.

Viele Helfer unterstützten die beiden wo’s nur ging,
So auch am Mittwoch, den 10. Januar, als der Verkauf der Lose anfing.

Es wurden viele – okay, alle davon verkauft,
So manches Taschengeld wurde dafür verbraucht.

Rekord waren 46 Stück und noch 3 dazu,
Ja, endlich ein Gewinn, juhu!

Am nächsten Dienstag wurden die Preise verteilt,
Das hatten manche leider total verpeilt.

Der Höhepunkt waren drei Gutscheine für einen ausfragefreien Tag,
Der Verlust war für viele Schüler besonders hart.

Zum Schluss nochmal ganz kurz ein „Dankeschön“ an alle,
Vor allem für den Ansturm in der Pausenhalle!

Eure SMV!
(Melisa Koc, 10d)

 

Präsentation des neuen GEO-Modells

Präsentation des neuen GEO-Modells

Voller Stolz präsentierte Fabian Riegelsberger aus dem W-Seminar „Geo-Highlights“ sein in monatelanger Arbeit erstelltes Geländemodell vom „Tal des Todes“ – dem Death Valley in Kalifornien. Das Reliefmodell zeigt maßstabsgetreu die Gegend um den tiefsten Geländepunkt der westlichen Hemisphäre – Badwater mit 85.5 m unter dem Meeresspiegel – und ist mit Original-Gesteinsstaub aus dieser geologischen Depression bedeckt. Die Arbeit, in der Material von ca. € 300.- verbaut wurde, ist im Raum 220 zu besichtigen.
Kundmüller

Sensation: Schüler verzichten freiwillig auf Pause!!

Sensation: Schüler verzichten freiwillig auf Pause!!

Wieder einmal ein langweiliger, ereignisloser Schultag. Müde Schüler ziehen nach dem Ende der Pause in Richtung Klassenzimmer. Doch dies gilt nicht für einen Deutsch-Kurs der Q 11: Gespannt sitzen alle in dem großen, jetzt allerdings gut gefüllten Raum 161. Und da kommt er auch schon! Patrick Schlegel. Ein Schulabbrecher, der das getan hat, was sich sicherlich viele schon gewünscht haben: Schauspieler werden!

Der Deutschkurs 1d1 von Frau Badum beschloss vor einigen Wochen, den Unterricht einmal etwas aufregender zu gestalten. Für Freitag, den 12.1.2018 wurde somit der ehemalige Schüler des CSG, Patrick Schlegel, eingeladen, um von seinem Beruf als Schauspieler zu erzählen und dem Kurs das Thema „Theater“ etwas näher zu bringen.

Damit auch einmal die jüngeren Schüler etwas über die Möglichkeiten erfahren, die ihnen der Unterricht in der Oberstufe bereitstellen wird, wurden zusätzlich zwei fünfte Klassen ins Publikum eingeladen. Irina Fischer und Kübra Yalavuz quetschten Patrick bei einem unterhaltsamen Interview zu diversen Fragen über seine Intention Schauspieler zu werden bis hin zu dem Berufsalltag als solcher aus. Auch die jüngeren Zuschauer stellten einige Zwischenfragen und zeigten großes Interesse.

Um noch etwas mehr Schwung in die Veranstaltung zu bekommen, forderten die beiden Moderatorinnen Patrick nach einiger Zeit auf, den Schülern einmal ein paar Übungen aus der Schauspielschule zu zeigen, die dann natürlich alle mitmachen durften. Auch anderweitig zeigte Patrick einiges von seinen Fähigkeiten. Er demonstrierte seine Wandelbarkeit, indem er einen Wetterbericht mal als Grabredner, mal als Fußballkommentator oder Politiker vortrug – klassenübergreifende Begeisterung machte sich breit. Könnte Unterricht nicht immer so sein?

Nachdem sich der Applaus wieder etwas gelegt hatte, durften auch zwei Q11-Schüler ran. Durch die schauspielerischen Leistungen der beiden „Versuchskaninchen“ Sebastian Maier und Tim Andorf verstanden nach kurzer Zeit sogar die Fünftklässler den Inhalt der vorgestellten Szene „Straße“ aus Goethes Drama „Faust“. Als es dann schon zur nächsten Pause gongte und die Veranstaltung enden sollte, wurde nach kurzem Überlegen die Pause geopfert, um noch mehr von den Darbietungen der beiden Protagonisten unter Patrick Schlegels Regie zu erleben. Wenn sogar Schüler ihre „heilige“ Pause aufgegeben, spricht dies mit Sicherheit für den sensationellen Erfolgt dieser „alternativen Deutschstunde“! Sie hat den regulären Schulalltag auf jeden Fall deutlich abwechslungsreicher gemacht! Solche, von Schülern selbstgeplanten Ereignisse, die von engagierten Lehrern gefördert werden (Danke, Frau Badum!), machen das Schulleben erst wirklich unverwechselbar und dürften natürlich auch gerne häufiger stattfinden!

Ein großes Dankeschön geht natürlich an Patrick Schlegel, der allen auf eine ganz neue Weise einen Einblick in die Welt des Theaters geben konnte!

Maren Härtle, Deutsch-Kurs 1d1

 

Q-Raum oder Q-Stall?

Q-Raum oder Q-Stall?

Am 26.10.17 erstellte Philipp Traxler (Q11) die Whatsapp – Gruppe „Q-Raum-Squad“. Dort wurde ein neues Projekt geboren: Project X (nein Spaß, so einen coolen Namen hatte das Projekt nicht..). Er und seine Putzfeen, Daniel Baller, Ferihan Özygit, Eren Gür, Julia Denk, Medea Suntov, Martina Graßl, Robert Wagner, Rrezon Krasniqui und ich, strichen, putzten, wischten und entstaubten tagelang – in den FERIEN! Gefühlte 187 Liter Farbe, eine Putzmittelvergiftung und eine chaotische Pizzabestellung später war es soweit! Der Q-Raum erstrahlte in neuem Glanz! Eine neue coole Wandfarbe und saubere Sofas inklusive! Das Resultat kann man auf den weiter unten folgenden Fotos bewundern.
Ein großer Dank geht hier auch an Philipp Traxlers Vater, Franz Traxler, von dem die Initiative der Renovierung mit ausging und der uns mit der Spende des Materials sehr großzügig unterstützte!
An der Stelle also ein Aufruf an alle Q- Schüler: bitte benutzt die Mülltonnen ( wie zivilisierte Menschen), damit wir uns am Ende nicht fragen müssen: Q-Raum oder Q-Stall?
Kristina Udvaros, Q11
Erfolg beim Landesmathematikwettbewerb

Erfolg beim Landesmathematikwettbewerb

Freude an der Mathematik und am Lösen kniffliger Probleme zeigte Tobias Brücklmaier, 8b bei seiner Teilnahme am 20. Landeswettbewerb Mathematik Bayern 2017.

4 von 6 Aufgaben galt es in der ersten Runde selbstständig zu Hause zu lösen. Dies gelang Tobias so erfolgreich, dass wir ihm bei einer Teilnahme von über 1200 Schülerinnen und Schülern zu einem 3. Preis gratulieren dürfen. Tobias erhält neben einer Urkunde noch einen Buchpreis.

Elisabeth Schöffmann

Neuer Flügel im Musiksaal 101

Neuer Flügel im Musiksaal 101

21. Dezember 2018. Pünktlich zu Weihnachten lieferte das Pianohaus Barthel zur sichtbaren Freude der anwesenden Musiklehrer einen neuen Flügel der Marke Yamaha, Modell C3X. Das schwarz polierte Instrument mit der Länge von 1,86 m ersetzt das altgediente Leihinstrument von Blüthner, das als Gnadenhof eine andere Schule gefunden hat. Das neue Instrument konnte auf Betreiben der Fachbetreuerin Frau Ross und aufgrund besonderer Unterstützung durch Herrn Maier und Frau Fischer angeschafft und über Haushaltsmittel finanziert werden. Neben dem alltäglichen Einsatz im Unterricht sind u.a. kleine Kammermusikkonzerte geplant, bei denen die Schüler zeigen können, was sie im Instrumentalunterricht gelernt haben. Das Instrument wurde sofort von begeisterten Schülerinnen der Klasse 8b eingeweiht.

 

Ludwig Schwarztrauber

Das Jahresfinale – Basketball: Lehrer vs. Schüler

Das Jahresfinale – Basketball: Lehrer vs. Schüler

Für Herrn Maier das Highlight des Tages, für manch einen das Highlight des Schuljahres, für gewisse Schüler das Highlight ihres ganzen Lebens (O-Ton Faris H.: „ Das wenn wir gewinnen, hab ich alles erreicht!“): Das Basketball-Match Lehrer versus Schüler!

Die Voraussetzungen auf einen glorreichen Sieg schienen in diesem Jahr äußerst günstig für die Schüler zu sein. Schließlich kamen aus der 10. Jahrgangsstufe starke Spieler mit ins Team hinzu, Top-Star Flo B. hatte den Zenit seines Könnens erreicht und auch der Rest der alten Haudegen hatte nochmal kräftig an Niveau zugelegt, so dass sich der alternde Star der Lehrer, Peter M., zu folgender Aussage hinreißen ließ: „Heuer haben wir keine Chance!“

Schließlich musste das Lehrer-Team zudem auf drei wichtige Leute verzichten: Coach „Mighty März“ weilte ebenso wie „Hot Shot Hötschl“ im Krankenstand, „The Green Mamba Grünanger“, der Mann für die entscheidenden Momente, hatte nach seiner Sternstunde im letzten Jahr keine Ambitionen mehr. Die Neuzugänge der Lehrer, Tobi „The Mighty Giant“ Meier, Alex „Sniffy Nose“ Schatzlmeier und Magdalena „B-Ball-Fighter“ Kohndrow schienen zwar vielversprechende Talente zu sein, mussten sich aber ihre Sporen erst verdienen. Die Schüler waren sich jedenfalls sicher, dass von den Neuen kaum Gefahr ausgehen konnte (Johannes S., 10b: „ Was, der Herr Meier spielt Basketball. Der hat im Unterricht beim Zeigen des Korblegers keinen einzigen getroffen. Da kann man nicht so viel erwarten.“) Da Alex S. kurzfristig auch noch verletzt ausfiel und „nur“ die Rolle des Trainers übernehmen konnte, musste sich das Lehrerteam wieder einmal auf ihren routinierten Leader, Peter M. verlassen. Jedoch waren sich die Schüler einig, dass man die Nummer 13 keinesfalls unterschätzen sollte, da er sich in den Alt-Herren-Spielen seines neuen Clubs TSV Etting stets von seiner besten Seite gezeigt hatte. Ob es wohl an seinen veränderten Ernährungsgewohnheiten liegt? (Peter M.: „Ich ess jetzt nur noch sechs Wurstsemmeln vor dem Spiel!“)

Damit der Sieg in diesem Jahr wirklich an die Schüler geht, zogen diese letztendlich alle Register: Die Lehrer wurden in der Nacht vor dem Spiel durch laute Hupkonzerte vor dem Teamhotel um ihren wichtigen Schlaf gebracht. Die Schiedsrichter sah man kurz vor dem Spiel sehr gut gelaunt und mit einem verdächtigen Koffer aus der Kabine der Schüler kommen. Und das eigens in der Filmakademie Binder erstellte Video sollte die Lehrer vor dem Match nochmals gehörig einschüchtern. (Was hat eigentlich Kollege Manu S. mit Basketball zu tun?) Das Spiel konnte beginnen!

Es entwickelte sich ein hochklassiges Match. Die Schüler, angetrieben von Flo B. und der sehr starken Miriam S., versuchten alles, um die Kreise von Dominik L. und Peter M. einzuschränken. Aber sie hatten einen Mann nicht auf der Rechnung: Rookie Tobi M. zauberte einen Ball nach dem anderen in den Korb und so erspielten sich die Lehrer schnell einen kleinen Vorsprung, den sie bis zum Ende des Spiels auch nicht mehr hergaben. Nachdem die Schüler ihre Taktik etwas modifiziert hatten und nun auch Tobi M. besser verteidigten, schlug die Stunde von Peter M., der in seiner unnachahmlichen Art punktete. Zudem zeigte sich auch noch Tobi „The Glide“ Bauer aus Sandharlanden treffsicher, was die Schüler weiter demoralisierte („Jetzt trifft der auch noch!“) Das anfangs frenetisch die Schüler anfeuernde Publikum wurde von Minute zu Minute leiser und konnte es nicht fassen: „Unsere Lehrer sind echt wahnsinnig stark!“ Manchen standen die Tränen in den Augen. Ob aus Rührung, Trauer oder Wut ist nicht überliefert.

Alles, was das Schüler-Team auch anstellte, es konnte den Rückstand nicht aufholen.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass die Schüler reichlich Pech hatten an diesem Tag. Viele aussichtsreiche Würfe verfehlten knapp das Ziel und auch mit der einen oder anderen Schiedsrichter-Entscheidung haderten die Spieler.  Trotzdem feierten am Ende einmal mehr völlig zurecht die Lehrer. Mit 45:35 endete dieses tolle Spiel, das allen Beteiligten auf und neben dem Court wieder viel Spaß gemacht hat. An dieser Stelle auch nochmal Dank an die professionellen Schiedsrichter, das Technik-Team und die Kampfrichter.

 

 

Für manch einen Schüler bleibt aber das Trauma einer titellosen  Zeit am CSG. Immerhin können sich der grandiose Flo B., der lange Fabian R., der nimmermüde Jakob F. oder die treffsichere Miriam S. bald mit dem Abitur trösten.

Für die Schüler aus der Q11 bzw. aus der 10. Klasse bleibt zumindest die Hoffnung, es im nächsten Jahr zu schaffen, das fantastische Lehrer-Basketball-Team zu besiegen, um Scheiner-Legenden zu werden.

Rolf „No-Look“ Nilg

Weihnachtsfeier des Studienseminars

Weihnachtsfeier des Studienseminars

Am 20.12. traf sich das Lehrerkollegium auf Einladung des Studienseminars 2017/19 im Lehrerzimmer zu einer kleinen vorweihnachtlichen Feier, um gemeinsam den Weihnachtsfrieden einzuläuten. Neben einer reichhaltigen Christkindlmarkt-Brotzeit, Gebäck und Punsch bereicherten vor allem die musikalischen Einlagen der Referendarinnen die Veranstaltung, die allen Beteiligten sichtlich Spaß machte, wie aus den folgenden Fotos ersichtlich ist.

Stephan Ertl