Browsed by
Kategorie: Jugend debattiert

„Berlin, du bist so wunderbar!“

„Berlin, du bist so wunderbar!“

„Berlin, du bist so wunderbar!“ denken sich alljährlich die 64 Landessieger von Jugend debattiert, die zum Bundesfinale nach Berlin eingeladen werden, um dort die besten Debattierer der Altersklasse 1 und 2 Deutschlands zu küren. Und für Tim Rothärmel, Schüler der 9c, Scheiner-Debatten-Sieger, Regio-Sieger und bayerischer Landessieger ganz besonders, denn er darf sich jetzt auch Bundessieger der Altersklasse 1 nennen.

Los ging das Abenteuer Berlin am Donnerstag, 14. Juni 2018 mit der Fahrt nach Berlin. Am Freitag erfolgten die beiden Qualirunden zu den Themen: „Sollen sich Krankenkassenbeiträge am persönlichen Krankheits- und Verletzungsrisiko orientieren?“ bzw. „Sollen Mitglieder der Bundesregierung darauf verzichten, Spiele der Fußball-WM in Russland zu besuchen?“  In den jeweiligen Jurys saßen Alumnis von Jugend debattiert, Lehrer-Trainer und  Landes- und Regionalkoordinatoren aus ganz Deutschland. Bei der vorherigen Vorbereitung und Erarbeitung dieser durchaus anspruchsvollen Themen half unsere Scheiner-Familie  tatkräftig mit.  Vielen Dank an Franzi Köstler, Herrn Freytag, Herrn Huber, Frau Kraft, Frau Tefurth, Frau Schleßing und Frau Schrock. Tim startete mit zwei sehr gelungenen und souveränen Auftritten, so dass sich die mitgereiste bayerische Unterstützung sicher war, dass Tim bestimmt weit vorne landen wird. Und so sollte es auch kommen: Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung hatten wir es dann schwarz auf weiß: Tim ist  fünftbester Debattierer Deutschlands 2018 und gilt somit als Bundessieger. Die Finaldebatte am Sonntag zum Thema „Sollen Kinderrechte ins Grundgesetz aufgenommen werden?“ konnten wir dann ganz entspannt verfolgen. Tim, das hast du super gemacht. Wir sind wahnsinnig stolz auf dich und für uns bist du nicht nur auf dem Foto, sondern auch beim Bundesfinale von Jugend debattiert 2018 der Größte!

 

Wir fahren nach Berlin!

Wir fahren nach Berlin!

Am 16. April war es endlich soweit. In München fand das Landesfinale Jugend debattiert! statt. Mit einer fast alljährlichen Selbstverständlichkeit war unser CSG dort wieder einmal vertreten. Mit Tim Rothärmel und Mario Siegle waren die beiden Regionalsieger der Sekundarstufe 1 und 2 im Wettbewerb.

Nachdem zunächst noch alle Debattanten, Juroren und Gäste am Pestalozzi-Gymnasium in München zur Begrüßung zusammengefunden haben, wurden die beiden Sekundarstufen getrennt. Während die Sekundarstufe 1 am Pestalozzi-Gymnasium bleiben durfte, um die Qualifikationsdebatten auszutragen, musste die Sekundarstufe 2 an das nahegelegene Maria-Theresia-Gymnasium weiter ziehen.

Die Sekundarstufe 1 mit unserer ersten rhetorischen Geistesgröße Tim diskutierte in der Qualifikation die beiden Themen, ob eine Kennzeichenpflicht für Fahrräder eingeführt werden soll und ob wie in Frankreich retuschierte Modelfotos gekennzeichnet werden sollen.

Zur gleichen Zeit stritt sich Mario im „Schwergewicht“ über die Fragen, ob Einsamkeit wie in Großbritannien zur Regierungsaufgabe werden und ob E-Sport als Sportart anerkannt werden soll.

Nach den sensationellen Leistungen unserer beiden Wortkünstler war erstmal eine kurze Reise in den bayrischen Landtag angesagt. Dort sollte, nach der Verkündung der Finalisten, ein kurzer Essensempfang stattfinden und danach das Highlight des Abends, die beiden Finalrunden. Als unsere Scheiner-Truppe die aufwendig servierten Häppchen in sich rein stopfte, konnte ein Schüler leider nicht daran teilnehmen. Tim musste sich zur gleichen Zeit auf das Finale vorbereiten! Damit war klar, dass er schon jetzt zu den besten 4 Debattanten seiner Altersklasse in ganz Bayern gehörte. Doch damit war sein Weg noch nicht vorbei. In dem sehr unterhaltsamen Finale mit dem Thema, ob der Wildschweinbestand in Deutschland drastisch reduziert werden soll, setzte Tim nicht nur durch sein rhetorisches Geschick die Stimmung im Landtag auf einen Höhepunkt, sondern auch sich auf den 2. Platz und buchte damit eines der beiden Finaltickets nach Berlin!!

Wir gratulieren beiden Debattanten zu deren tollen Leistungen und wünschen Tim viel Erfolg in Berlin!

Das Debattenwunder – Regionalwettbewerb Oberbayern-Nord

Das Debattenwunder – Regionalwettbewerb Oberbayern-Nord

Wir schreiben den 27. Februar 2018, 13:30 Uhr: Ein Mega-Event bahnt sich weiter seinen Weg durch die deutschen Schulen: Jugend debattiert. Heute steht der Regionalwettbewerb Oberbayern-Nord am Katharinen-Gymnasium in Ingolstadt an. Auch wir, das Christoph-Scheiner-Gymnasium, schicken die vier besten Rhetoriktalente unserer Schule aus beiden Altersklassen ins Rennen.

In der Sekundarstufe 1 vertreten Iris Seib und Tim Rothärmel die Schule, in der zweiten Altersklasse kämpfen Mario Siegle und Oliver Ziegler um den Einzug in die nächste Runde: Das Landesfinale in München.

Trotz der Begabungen wissen unsere vier Scheinerianer, dass die Konkurrenz auch dieses Jahr wieder in Lauerstellung liegt und gehen demnach angespannt in die zwei Qualifikationsrunden. Nachdem diese gemeistert wurden, heißt es warten, heißt es die Anspannung und die Nervosität in den Griff bekommen, denn ganze eineinhalb Stunden liegen zwischen den Vorrunden und dem Finale.

Dann endlich die Erlösung: im viel zu kleinen Finalaustragungsort – einem gewöhnlichen Klassenzimmer – werden die Auswertungsergebnisse übermittelt. Vier Mal Top 4 Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen für die Scheinerstars! Damit stehen alle unsere Starter im Finale. Das Schulhaus kocht. Die Scheinerultras, auch dieses Jahr wieder zahlreich erschienen, sind nicht mehr zu halten. Auch unserer Schulkoordinatorin und gleichzeitig Koordinatorin des Regionalwettbewerbs Frau Schrock und ihrer rechten Hand Frau Schleßing zaubern diese fantastischen Ergebnisse ein Lächeln ins Gesicht.

In kurzer Zeit müssen sich die Finalteilnehmer jetzt auf das Endspiel vorbereiten. Tim und Iris werden für verkaufsoffene Sonntage debattieren und Oliver und Mario gegen das Verbot von Dieselfahrzeugen in überlasteten Großstädten.

Dann geht es los: Auch im jeweiligen Finale, die unter anderem vom Landesbeauftragten Herrn Pöppel juriert werden, können unsere Wortkünstler wieder vollends überzeugen…

In beiden Altersklassen Platz eins und drei! Damit schaffen Mario Siegle und Tim Rothärmel sogar den Sprung nach München ins Landesfinale. Herzlichen Glückwunsch!

In tiefem Respekt

Simon Schrodt, 10D