Scheiner goes China – Schüleraustausch mit Foshan

Scheiner goes China – Schüleraustausch mit Foshan

Für uns 18 Schüler und die Lehrer Herr Schmucker, Herr Mücke und Frau Cheng ging es am 10. März 2018 für 15 Tage in das Reich der Mitte. Nach knapp 11 Stunden Flug und einer holprigen Busfahrt kamen wir nach fast 24 Stunden Reise an unserer Partnerschule „Foshan High School No. 1“ an. Wir wurden mehr als herzlich empfangen und bekamen unsere ersten Eindrücke in den Familien und von der Schule. Eine Woche voller neuer Eindrücke wartete auf uns. Unterrichtsbesuche, Ausflüge oder Aktionen mit Schülern – für jeden war etwas Interessantes dabei. Unter anderem der Kontakt mit Schülern aus Tibet war für die Gruppe ein besonderes Erlebnis der ersten Woche. China hielt viele Überraschungen und neue Eindrücke für uns parat, wie z.B.  Tempelanlagen, eine Kung-Fu-Show und außergewöhnliches Essen. Nach der ersten Woche, die wir bei Gastfamilien verbringen durften, ging es für uns weiter in die Metropole Hong Kong. Beeindruckt von der Skyline und der Vielfalt der Stadt verbrachten wir dort bei sommerlichen Temperaturen  die Hälfte unserer zweiten Austauschwoche. Eine Bergwanderung durch die überraschend unberührte Natur mit anschließendem Strandbesuch, eine Tour durch die Innenstadt und Sightseeing füllten unsere Tagesabläufe. Besonders der Blick vom Victoria Peak war beeindruckend. Pünktlich zur Halbzeit ging es dann von Shenzhen aus in die größte Stadt Chinas: Shanghai. Die Altstadt und der altertümliche Yu-Yuan-Garten waren nur ein Teil der Dinge, die wir besuchen durften. Die gewaltige Skyline der Millionenstadt war zwar aufgrund von Smog am ersten Tag nur zum Teil zu erkennen, aber man merkte deutlich, dass Shanghai nicht umsonst die größte Stadt Chinas ist. An der abschließenden Schiffsfahrt zeigte sich die Stadt dann in voller Farbenpracht. Auch die Aussicht vom World Financial Center, bei dem wir die Stadt auf einer Höhe von 465 Metern betrachten konnten, war atemberaubend.

Nach zwei mehr als erlebnisreichen Wochen stand wieder die Rückreise die Rückreise nach München an. Von dort aus war es nur noch eine kurze Busfahrt, die uns zurück nach Ingolstadt brachte, wo wir freudig von unseren Familien empfangen wurden. Wir freuen uns schon unseren Austauschschülern im Juli unsere Stadt zeigen zu können.

Miriam Kothmeier, 10D

Die Kommentare sind geschlossen.