Quali der Scheiner-Debatte

Quali der Scheiner-Debatte

Am Freitag, den 10.01.2020 fanden wieder die alljährigen Qualifikationsrunden der Scheinerdebatte statt. Die zwanzig Teilnehmer der Altersklasse 1 (8. und 9. Klässler) befassten sich mit folgenden Themen: „Soll in der Schule das Fach „Ökologisches Verhalten“ eingeführt werden? „Soll die Teilnahme an den Bundesjugendspielen für Schülerinnen und Schüler freiwillig sein?“

Ins Finale schafften es die vier Neuntklässler Isabell Balassa (9d), Andrea Meier (9d), Robert Rosenbaum (9b) und Anna Schuller (9b).

Obwohl es dieses Jahr nur 9. Klässler das Finale erreichten, bewiesen auch die 8. Klässler, dass sie durchaus mithalten können: zwei Achtklässler verpassten das Finale denkbar knapp.

Auch in der Sekundarstufe 2 wurde fleißig debattiert. Hier lauteten die Themen: „Sollen Schulen, die Abschlussfahrten ins Ausland anbieten, dazu verpflichtet sein, auch immer eine Fahrt nach Ost- oder Mitteleuropa durchzuführen?“ bzw. „Sollen Innenstädte für große Geländewagen gesperrt werden“.

Hier kamen sogar Schüler aus jeder Jahrgangsstufe eine Runde weiter: Oskar Asmuth (10a) und Caroline Friess (10d), Iris Seib (Q11), Ronald Schmidt (Q12).

Wir gratulieren herzlich allen Finalisten und freuen uns auf das Finale am Donnerstag, 16. Januar 2020 in der Fronte.

Natürlich hoffen wir, dass sich auch im nächsten Jahr viele Schülerinnen und Schüler bei der Scheiner-Debatte beteiligen.

 

Dalila Alagic 10d, Ciara Kloos 10b

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.